Versäumen Sie nie wieder eine Foto-Ausstellung!
Alle (3)
Ausstellung (3)
Ausstellung läuft noch
20
Tag(e) bis zum
08.10.2020
Mixed Papers Christian Schleiss

Umkehr- Transfer-Analog

ZEBRA ZENTRUM FÜR KLASSISCHE UND MODERNE FOTOGRAFIE  / Wien
Ausstellung
Ausstellung läuft noch
32
Tag(e) bis zum
20.10.2020
Laura Schawelka: Vicarious

Mit ihren Film- und Fotografie-Installationen schafft Laura Schawelka einen betörenden Remix aus Zitaten unserer medialisierten Gegenwart. Im Prozess des fortwährenden virtuellen wie analogen Übereinanderschichtens lässt sie Hybride entstehen, die zwischen Bewegt- und Standbild, zwischen digitaler Coolness und stofflicher Sinnlichkeit, zwischen Warenästhetik und Foodporn changieren – eine Welt, die sich so derart faszinierend, oddly satisfying, präsentiert, dass man sich ihr kaum entziehen kann.

In ihren jüngsten, als Q21-Artist-in-Residence in Wien entstandenen Arbeiten hat sich die Künstlerin dem Thema „Display“ und der Analyse von Innen und Außen(-Raum) sowie der Hinterfragung tradierter Zuordnungen von Motiv, Bildinhalt und Bildträger verschrieben. Das Wort „Display“ leitet sich aus dem Lateinischen (displicare: entfalten) ab – so eröffnen sich in Schawelkas Arbeiten Schaufenster, Fassaden, aber auch Blüten und Stoffe. Nach Aufenthalten in Los Angeles und Paris beschäftigt sie sich mit Wien als Stadt der Einzelhandelsbauten und Ladengeschäfte: Von Adolf Loos, der für sein Portal der Manz’schen Buchhandlung Erkenntnisse der Psychoanalyse anwendet, zu Hans Holleins Geschäftslokalen für Marius Retti und Christa Metek, die als architektonisches Bild gebaut sind, untersucht Schawelka die auf psychologische Wirksamkeit berechnete Bildsprache von Architektur und ihr Verhältnis zur Fotografie.

Laura Schawelka (*1988, lebt und arbeitet in Berlin) studierte bis 2013 bei Prof. Tobias Rehberger an der Städelschule und absolvierte 2015 ihren Master of Fine Arts am California Institute of the Arts in Valencia bei Los Angeles. 2018 war sie Atelierstipendiatin der Hessischen Kulturstiftung in der Cité internationale des arts in Paris. 2019 erhielt Schawelka den in Kooperation mit EIKON vergebenen Q21 viennacontemporary Artist-in-Residence Prize, der ihr 2020 einen zweimonatigen Arbeitsaufenthalt im MuseumsQuartier Wien ermöglicht.

EIKON Schauraum, Q21 / MuseumsQuartier Wien / Wien
Ausstellung
Ausstellung läuft noch
42
Tag(e) bis zum
30.10.2020
Das Land vor dem Winter - Gerhard Trumler

Eröffnung – Langer Freitag: 4. September 2020 12-21 Uhr

Ausstellungsdauer: 4.September bis 30. Oktober 2020

Öffnungszeiten: Mi-Fr 12-18 Uhr

 Lange Freitage: 4.9., 11.9., 18.9., 2.10., 16.10., 23.10.2020 – jeweils 12 bis 20 Uhr

 Fru?hstu?ck und Ku?nstlergespräch: 10. Oktober 2020 11-15 Uhr

 

Mit dem österreichischen Fotografen Gerhard Trumler, geb. 1937, zeigt die AnzenbergerGallery einen weiteren Meister der klassischen Schwarzweiß-Fotografie. Mit vielen exzellenten, vom Fotografen selbst ausgearbeiteten Vintage Prints wird in poetischer Weise das tägliche Leben der Bauern in der rauhen Kulturlandschaft des Waldviertels erzählt. In Trumlers Fotografien entdeckt man ein sagenumwobenes Gebiet, bekommt Einblicke in Häuser und entdeckteinzigartige Charaktere.

 

Trumler verbrachte seine fru?he Jugend im Waldviertel, und die fotografische Dokumentation der bäuerlichen Kultur bildete stets ein Anliegen seiner fotografischen Arbeit. In der gezeigten Serie wird das Wesentliche seines Schaffens besonders spu?rbar, sowie der Einfluss großer amerikanischer Fotografen wie etwa Paul Strand, Ansel Adams, Alfred Stieglitz, oder auch Edward Weston.

 

Seine Traumlandschaft zeigt er, der sie kennt, wie fast kein anderer, mit großer Leidenschaft und meisterhafter Technik und hält eine verschwindende Region fest. Eine so detailreiche und ausgesprochen ausfu?hrliche historische Dokumentation im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts gibt es wohl kein zweites Mal in Österreich, wodurch das Werk Trumlers sowohl im Jetzt als auch fu?r kommende Generationen einen wichtigen Grundstein fu?r das Verständnis und Wissen vom ländlichen Leben und der Natur schafft.

AnzenbergerGallery / Wien
Ausstellung