Versäumen Sie nie wieder eine Foto-Ausstellung!
Alle (4)
Ausstellung (4)
Ausstellung läuft noch
21
Tag(e) bis zum
15.03.2020
Lachen Antonia Baehr, Iman Issa, Stefan Klampfer, Sophia Mairer und Roee Rosen

ERÖFFNUNG

Donnerstag, 05. Dezember 2019, 19 Uhr


DAUER
06. Dezember 2019 – 15. März 2020

ORT

TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol, Maria-Theresien-Straße 45, 6020 Innsbruck

 

ÖFFNUNGSZEITEN
Di – So 11 – 18 Uhr, Do 11 – 20 Uhr, Mo geschlossen

INFORMATION

www.taxispalais.art

 

EINTRITT

4 Euro / 2 Euro reduziert

3 Euro pro Person bei Gruppen ab 10 Personen

 

EINTRITT FREI

Sonntags und Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

 

Nach Lieben“ und „Sex“ ist „Lachen“ das letzte Kapitel einer Ausstellungstrilogie zu Alltagspraktiken, denen ein utopisches Moment innewohnt. Das Lachen als Zwillingsform von Selbstvergessenheit und Selbstreflexion wird von von den Künstler_innen im Hinblick auf seine poetische und politische Wirkkraft hin befragt.

 

Kuratiert von Nina Tabassomi

 

Foto: Roee Rosen, Hilarious, 2010 (Filmstill). © der Künstler

 

TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol, / Innsbruck
Ausstellung
Ausstellung läuft noch
41
Tag(e) bis zum
04.04.2020
NEU IM FOTOHOF ARCHIV: Arbeiten von Heidi Harsieber


Im FOTOHOF archiv:
NEU IM ARCHIV: Arbeiten von Heidi Harsieber

Ausstellung: 28. November 2019 − 4. April 2020

20. Februar 2020, 19 Uhr
Heidi Harsieber „trash”: Analoge Diaprojektion und Live Musik:
Die Künstlerin spricht über ihre Arbeit und Musik von Franz Koglmann (Flügelhorn) und Peter Herbert (Kontrabass)
 

Zwischen 2004 und 2014 hat die Wiener Fotografin Heidi Harsieber KünstlerInnen und ihre PartnerInnnen in teils aufwändigen und langen Portraitsitzungen fotografiert. Der Bildband „Einblicke“ (erschienen in der FOTOHOF edition) fasste einen Teil dieser Arbeit in Buchform. Das FOTOHOF archiv hat jetzt die Negative und viele Originale dieser großen Werkgruppe erhalten und wird in dieser Ausstellung Einblicke in die Werkgruppe geben. Die Ausstellung geht „hinter“ die Einzelbilder der Buchproduktion zurück und zeigt Beispiele der ursprünglichen Aufnahmeserie in Form von Bildgruppen. Diese Bildgruppen sind großteils Originale von Heidi Harsieber, die sich mit solchen Serien ihrem Thema angenähert hat.

Eine weitere Werkgruppe von Heidi Harsieber unter dem Titel „Trash“ stammt aus den frühen 1970er Jahren und zeigt abstrakte Farbaufnahmen, die erstmals 1975 im Museum des 20. Jahrhunderts in Wien als Dia-Projektion gezeigt wurden und seither kaum zu sehen waren.

FOTOHOF archiv
Sparkassenstraße 2, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten: nach Anfrage im FOTOHOF

FOTOHOF archiv / Salzburg
Ausstellung
Ausstellung läuft noch
41
Tag(e) bis zum
04.04.2020
Michael Höpfner – FÜNF WEGE ZU FUSS

Der Fotograf und Konzeptkünstler Michael Höpfner gilt als einer der wenigen zeitgenössischen Vertreter einer in der "Land Art" begründeten Kunst in Österreich. Seit 1995 entstehen auf wochenlangen Wanderungen in entlegene Regionen der Welt Zeichnungen, Tagebuchskizzen und vor allem analoge Fotografien.

Die für den FOTOHOF erarbeitete Serie von s/w Fotografien und Aufzeichnungen behandeln fünf Wanderungen: Von Budongquao nach Qumahe, von Karpenisi nach Mouzàki, von Jokang nach Phabonka, von Gramsh nach Sheper und von Sanwei nach Subei.

Seine künstlerische Herangehensweise ist als Suche einer menschlichen Beziehung zur Natur zu verstehen und zeichnet sich im Vermessen der Welt als existenzielle Erfahrung aus. Als Gehender benutzt Höpfner die analoge s/w Fotografien als persönliche Aufzeichnungen, die er in einem Arbeitsprozess in Form von Collagen oder Zeichnungen weiterdenkt.
          
"Sein Streben nach Minimierung lässt sich vor allem bei seinen Reisen in entfernte Länder und Gegenden verwirklichen. Er trennt nicht nur in seinen Fotografien und Installationen das Wesentliche von unwichtigem Ballast, sondern seine Konzentration liegt auch als erzählendes Gegenüber darauf. Kein Satz, keine Information ist zu viel. Alles Sinnvolle findet Erwähnung, alles andere bleibt ungesagt." (Carola Leitner)

Michael Höpfner *1972 in Krems/Donau, Austria; lebt und arbeitet in Wien. Michael Höpfner studierte an der Akademie der Bildenden Künste Malerei und Grafik sowie an der Glasgow School of Art am Department for Fine Art Photography. Er unterrichtet an der Akademie der Bildenden Künste in Wien im Fachbereich Kunst und Fotografie. Seit 1995 Wanderreisen in der Ukraine, Tadschikistan, Kasachstan, Nord-Indien, Nepal, West-China, Südkorea, Senegal, Libyen, Island, Schottland, Albanien, Griechenland, Italien.

FOTOHOF / Salzburg
Ausstellung
Ausstellung läuft noch
67
Tag(e) bis zum
30.04.2020
ZAUBERHAFT – Kunst fu?rs Kinderzimmer

Ku?nstlerInnen: Tami Bone, Gilbert Garcin, Thomas Herbrich, Kacper Kowalski, Klaus Pichler, Petra Rautenstrauch (Bild), Reiner Riedler, Ferdinand Schmutzer, Helfried Valenta, Julia Wesely, Regina Anzenberger, Toni Anzenberger, uvm.

 

Fragt man Kinder, welche Bilder sie sich in ihr Zimmer hängen würden, so hört man „Tiere, Natur, Landschaft, Tanz, Musik, ... „. Diese Themen sind nicht nur bei Kindern ein beliebtes Motiv, sondern auch bei unseren KünstlerInnen. Deshalb haben wir Kinder zu den Fotografien befragt und mit ihnen eine Ausstellung zusammengestellt. Im Mittelpunkt steht die fantasievolle Begegnung mit der Kunst, die die Neugier weckt und die Kreativität anregt.

 

Zudem wird durch die Ausstellung Kindern ein spannender und sinnlicher Einstieg in die Welt der Galerie ermöglicht. Kinder sollen sich selbstständig und aktiv durch das Ästhetische auf ihre kulturelle und soziale Umgebung beziehen und sich die Welt jeweils neu erschließen.

 

Erkunde unsere neue Ausstellung gemeinsam mit deiner Familie! Eine sorgfältig kuratierte Sammlung von Fotografien für ein junges Publikum.

 

Eröffnung am 7. März 2020 von 14 – 18 Uhr

 

Ausstellungsdauer: 19. Februar bis 30. April 2020

 

Workshops fu?r Kinder:

21.3.2020 14-15 Uhr Ich mal der Landschaft ein Gesicht mit einer Fotografie von Kacper Kowalski. Malen auf Fotografie. Alter: 4-8 Jahre. Euro 15,- (exkl. Rahmen)

 

25.4.2020 14-17 Uhr – Handmade mit Fujifilm Instax – Fotografieren, Zeichnen, Malen – mit Regina Anzenberger. Alter: 8-14 Jahre. Kosten: Euro 25,- (exkl. Rahmen)

 

Fu?hrungen: 7.3.2020 um 15 Uhr, 4.4.2020 um 14 Uhr

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 12-18 Uhr

Samstage: 22.2., 7.3., 21.3., 4.4., 25.4. 2020 jeweils 12-18 Uhr

AnzenbergerGallery / Wien
Ausstellung